• Altstadtfest – Impressionen

    Endlich – bei herrlichem (meist sehr warmem) Wetter lief das Altstadtfest zur Höchstform auf. Gute Laune und gute Musik – die Stimmung passte, nach zwei Jahren Pause.

    ‚Faded Glory‘ brachte Freitag Abend den Markplatz zum Tanzen, ‚Chicolores‘ am Samstag.

    Schattenplätze waren heiß begehrt am Samstag und am Sonntag, und alle Orchester konnten sich endlich wieder in Herzogenaurach zeigen – das Schüler-/Jugendorchester, die Ehemaligen, die Bläserphilharmonie und die Seniorband.

    Die Kleiderordnung wurde deutlich gelockert, Bühnenkästen mit Wasser waren der große Renner und ein Ensemble der Bläserphilharmonie mit Björn Schnee an der Klarinette ließ richtige Kirchweih-Stimmung aufkommen.

    Viele Helfer hatten zum ersten Mal Dienst im Ausschank und stellten fest – es macht richtig Spaß. Wir freuen uns auf das nächste Jahr 🙂

  • Benefizkonzert der Ehemaligen für die Ukraine

    Am 4. Juni fand in der Innenstadt ein Benefizkonzert statt. Die Ehemaligen spielten etwa eine Stunde lang auf der Hauptstraße, um Spenden für ukrainische Flüchtlinge zu sammeln. Ganz in Blau-Gelb gekleidet spielten sie vor begeistertem Publikum. Leider fing es dann an zu regnen, sodass das Konzert etwas gekürzt werden musste.

    Die gesammelten Spenden wurden am letzten Abend des Altstadtfests unter großem Applaus dem Bürgermeister übergeben – vielen Dank für euren Einsatz.

  • Sommerfest der Musikalischen Früherziehung

    Bei gutem Wetter feierten alle Kurse der musikalischen Früherziehung ihr Sommerfest, kurz vor Ende des Kursjahres. Viele Familien kamen und schauten den Vorführungen ihrer jüngsten Kinder zu. Die Kleinen machten mit großer Begeisterung mit, ihre Freude an der Musik war deutlich zu spüren.

    Ein Kuchenbuffet und Getränke auf Spendenbasis machten das Fest komplett. Vielen Dank an Annegret, die alles organisiert hat.

  • JHV 2022

    Die Jahreshauptversammlung konnte 2022 wieder im Willi-Mehler-Saal der Stadtjugendkapelle stattfinden.

    Der Tagesordnungspunkt ‚Wahl von Ehrenmitgliedern‘ war dann auch eine Überraschung – einstimmig wählten die anwesenden Mitgliedern Norbert Engelmann zum Ehrenmitglied und auf Vorschlag des Präsidiums auch zum Ehrendirigenten.

    Eine Film-Laudatio von Norberts Leben wurde gezeigt und das Publikum applaudierte. Hier können Sie Norbert Engelmanns Lebenswerk für die Stadtjugendkapelle über 35 Jahre sehen.

    Darauf folgte der Bericht des Präsidiums. Er zeigte die ganze Bandbreite an musikalischen Aktivitäten, die trotz der Einschränkungen durch die Pandemie in der SJK stattfinden konnten.

    Björn Schnee, Dirigent der Bläserphilharmonie seit September 2021 hat die Gelegenheit genutzt, sich den Mitgliedern persönlich vorzustellen und einen Rückblick auf sein erstes Halbjahr als Dirigent zu geben.

    Anschließend erfolgte der Bericht der Kassenprüfer Bernhard Schwab und Werner Philipp, die sich nach vielen Jahren nicht wieder zur Wahl stellten. Einstimmig wurden bei der folgenden Wahl Werner Meschede und Wolfgang Niewelt zu Kassenprüfern gewählt.

    Bei der anschließenden Wahl der nachzubesetzenden Stellen (1. Kassier, Schriftführer, Pressewart) konnten 2 Positionen jeweils einstimmig neu besetzt werden: Lydia Waßerloos ist 1. Kassier, Hanna Persin Pressewart. Wir freuen uns über unsere neuen Mitglieder im Präsidium. Da Claudia Neuner uns noch ein weiteres Jahr unterstützen wird, war eine Neuwahl des 2. Kassiers entgegen der Tagesordnung nicht erforderlich. Renate Bürkl war von ihrem Amt zurückgetreten und wurde in Abwesenheit mit Dank verabschiedet.

  • Endlich wieder ein Frühjahrskonzert

    Nach zwei Jahren Pause konnte 2022 endlich wieder das Frühjahrskonzert stattfinden. In der gut besuchten Ladeshalle war ein schönes Programm zu erleben.

    Auch das Jugendorchester unter der Leitung von Michael Siebert war nach ihrem Probentag gut vorbereitet. Beginnend mit ‚Ode to a Flashmob‘ und ‚High Hopes‘ wurde dann mit ‚Game of Thrones‘ ein großer Serienhit gespielt. Nach dem ‚Michael Jackson Hit Mix‘ kam als Höhepunkt ‚How to Train your Dragon‘.

    Die Bläserphilharmonie wurde dirigiert von Björn Schnee und zeigte ein abwechslungsreiches Programm. Vom anspruchsvollen Solostück für Horn, ‚Cape Horn‘ mit Tobias Komann als Solist bis zum exzellent gespielten Sousa-Marsch ‚Stars and Stripes forever‘ war für jeden Geschmack etwas dabei. Nach dem ruhigen ‚Adagio for Winds‘ brachte die ‚Goddess of Fire‘ richtig Feuer in die Bude.

    Zum Abschluss spielten alle Orchester gemeinsam ‚Smoke on the Water‘:

    Ein großes Dankeschön an alle Musiker, Dirigenten, Lehrkräfte, Präsidium, Helfer mit Technik und Organisation – schön dass alle dabei waren und wir endlich wieder vor großem Publikum musizieren durften.