Wertungsspiel in Fischen im Allgäu

Wertungsspiel in Fischen im Allgäu

Von Freitag bis Sonntag war die Stadtjugendkapelle Herzogenaurach zu einem Gala-Konzert zum 50-jährigen Bestehen der Jugendblaskapelle Sonthofen eingeladen. Zusammen mit den beiden Jugendblaskapellen aus Zürich und Sonthofen hat SJK ein Jugendgalakonzert mit Titeln wie „The Eagle´s Flight“, „From these Ashes“ oder „Army of the Nile“ gespielt. Mit großer Begeisterung repräsentierten die Jugendlichen Herzogenaurach und begeisterten mit Ihrem musikalischen Können die Kollegen der anderen Kapellen und auch die Zuschauer.

Untergebracht waren alle im Falkenlager in Sonthofen, welches aus Holzhütten besteht und den Jugendlichen eine etwas abenteuerlichere Unterkunft als die üblichen Pensionen bot.

Am Samstag traten wir beim 12. Internationalen Allgäu-Schwäbischen-Musikbund Jugendblasorchester-Wettbewerb 2005 in Fischen an.

An den 5 Leistungsstufen nahmen gesamt 30 Jugendblasorchester teil. In der höchsten Stufe (Leistungsstufe 1 – sehr schwer) spielten wir als Pflichtstück „Jalan, Jalan“ von Shin´ya Takahasi und als Wahlstück „The Eagle´s Flight“.

Es war ein offenes Wertungsspiel an dem 5 Punktrichter – wie beim Eislaufen anhand von Tafeln – Punkte nach 10 Kriterien je Stück vergaben.

Hierbei können wir stolz auf unsere Jungmusiker sein, da sie beim Wertungsspiel sehr erfolgreich mit dem zweiten Platz abgeschnitten haben. Neben dem Einsatz unserer Jugendlichen vor allem auch ein Verdienst unseres Musikalischen Leiters, Norbert Engelmann.

Neben einer Urkunde gab es eine Siegprämie. Außerdem konnten wir uns bei einer Sonderverlosung freien Eintritt für einen Erlebnistag im Skyline-Park Bad Wörrishofen für unser Orchester sichern.

Insgesamt erlebten wir – in unserem 40-jährigen Jubiläumsjahr – gemeinsam ein schönes, erfolgreiches Wochenende.

Fränkischer Tag

Von „null“ gleich auf den zweiten Platz

Jubiläumsbesuch im Allgäu führte Herzogenauracher Jugendkapelle zu Blasorchester-Wettbewerb

HERZOGENAURACH – Es war eine spontane Entscheidung. Und sie hat sich ausgezahlt. Erstmals nahm die Stadtjugendkapelle an einem „offenen Wertungsspiel“ teil und wurde gleich in der schwersten Kategorie Zweiter.

Von Freitag bis Sonntag war die Stadtjugendkapelle Herzogenaurach zu einem Gala-Konzert zum 50-jährigen Bestehen der Jugendblaskapelle Sonthofen eingeladen. Zusammen mit den beiden Jugendblaskapellen aus Zürich und Sonthofen gaben die Herzogenauracher ein Jugendgalakonzert mit Titeln wie „The Eagle’s Flight“, „From these Ashes“ oder „Army of the Nile“. Mit großer Begeisterung repräsentierten die Jugendlichen Herzogenaurach und begeisterten mit ihrem musikalischen Können die Kollegen der anderen Kapellen und auch die Zuschauer. So heißt es in einer Pressemitteilung der Kapelle.
Doch damit nicht genug: Spontan entschied man sich, wie Präsident Bernhard Schwab gegenüber dem FT erläuterte, zur Teilnahme an einem offenen Wertungsspiel, das dort angeboten wurde. Es war der 12. Internationale Allgäu-Schwäbischen-Musikbund Jugendblasorchester-Wettbewerb 2005 in Fischen.

Erster Wettbewerb

Die Herzogenauracher konnten sich zum ersten Mal einem solchen musikalischen Wettbewerb stellen, weil es in heimischen Gefilden nichts Vergleichbares gibt. Sehr erfreulich sei es gewesen, dass man als Neuling gleich einen nennenswerten Erfolg erzielen konnte.
In den fünf Leistungsstufen nahmen insgesamt 30 Jugendblasorchester teil. In der höchsten Stufe (Leistungsstufe 1 – sehr schwer) spielten die Herzogenauracher als Pflichtstück „Jalan, Jalan“ von Shin’ya Takahasi und als Wahlstück „The Eagle’s Flight“. Bei diesem offenen Wertungsspiel vergaben fünf Punktrichter – wie beim Eislaufen anhand von Tafeln – die Punkte nach zehn Kriterien je Stück.

Erlebnistag gewonnen

Die Kapelle kann „stolz auf unsere Jungmusiker sein, da sie beim Wertungsspiel sehr erfolgreich mit dem zweiten Platz abgeschnitten haben“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Neben dem Einsatz der Jugendlichen sei der Erfolg vor allem auch ein Verdienst des musikalischen Leiters Norbert Engelmann. Erster wurde übrigens eine Kapelle aus Friedberg bei Augsburg.
Neben einer Urkunde gab es auch für die Herzogenauracher eine Siegprämie. Außerdem konnten sich die Jugendlichen bei einer Sonderverlosung freien Eintritt für einen Erlebnistag im Skyline-Park Bad Wörishofen fürs Orchester sichern.

Untergebracht waren alle Teilnehmer im Falkenlager in Sonthofen, das aus Holzhütten besteht und den Jugendlichen eine etwas abenteuerlichere Unterkunft als die üblichen Pensionen bot.