Weihnachtsspendenuebergabe der Sparkasse Erlangen


Die Sparkasse Erlangen setzte auch in ihrem 185-jährigen Jubiläumsjahr ihre vorweihnachtliche Tradition fort: die jährliche Weihnachtsspenden-Übergabe. Sie unterstützt gemeinnützige Projekte von Einrichtungen mit karitativem und sozialem Charakter, aber auch Verbände und Institutionen aus den Bereichen Sport, Kultur, Umwelt und Bildung. Bei der Weihnachtsspendenübergabe am 12.12.2014 in der Sparkasse Erlangen am Hugenottenplatz konnten wir von den Vorständen der Sparkasse Erlangen, Walter Paulus-Rohmer und Heinz Gebhardt, eine Spende entgegennehmen. Mit der Spendenaktion setzt die Sparkasse Erlangen ein deutliches Zeichen: Engagement und ehrenamtliche Arbeit werden aktiv unterstützt.

„Soziales Engagement ist einer der wichtigsten Grundpfeiler unserer Gesellschaft“, betonte Paulus-Rohmer. „Um dieses in die Tat umzusetzen, braucht es zum einen finanzielle Mittel, aber vor allem Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen. Durch ihren unentgeltlichen und unermüdlichen Einsatz schaffen sie Gemeinschaft und geben das Gefühl von Verbundenheit und Zugehörigkeit.“, so Paulus-Rohmer weiter.

„Wer die Region liebt, fördert sie.“ Unter diesem Motto unterstützt die Sparkasse Erlangen gerne die Leistungen gemein­nütziger Einrichtungen und Verbände und drückt damit auch ihre Wertschätzung aus. Daher fördert sie dies auch bei ihren Mitarbeitern. Aus den eigenen Reihen der Sparkasse sind die Mitarbeiter in rund 300 ehrenamtliche Aktivitäten bei zahlreichen karitativen, kirchlichen, sozialen, sportlichen und kulturellen Vereinen und Institutionen eingebunden.

Weihnachtsspendenübergabe der Sparkasse

Weihnachtsspendenübergabe der Sparkasse Erlangen

am 14.12.2012 in der Sparkasse Herzogenaurach:

Auch im Jahr 2012 förderte die Sparkasse Erlangen wieder Einrichtungen mit karitativem und sozialem Charakter sowie Vereine und Institutionen aus den Bereichen Sport, Kultur, Umwelt und Bildung. Bei der Weihnachtsspendenübergabe am 14.12.2012 in der Spar-kasse Herzogenaurach konnten wir vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Peter Buchmann und seinen Vorstandskollegen Walter Paulus-Rohmer und Heinz Gebhardt eine Spende entgegennehmen. Mit der Spendenaktion setzt die Sparkasse Erlangen ein deutliches Zeichen: Engagement und ehrenamtliche Arbeit werden aktiv unterstützt.

In unserer heutigen Zeit nimmt die Bedeutung des „Ich“ zu Lasten des „Wir“ immer mehr zu. „Wichtige Werte und Tugenden bleiben dabei mitunter auf der Strecke“, betonte Buchmann während der Spendenübergabe. „Vor diesem Hintergrund wird das erlebte, praktizierte und vermittelte „Wir-Gefühl“ immer wichtiger. Ehrenamtlich Engagierte stellen gerade dieses „Wir“ in den Fokus“, so Buchmann weiter. „Sie, die Sie heute hier sind, leben das „Wir“ bereits sehr ausgeprägt. Dies ist erwähnenswert, bemerkenswert und bewundernswert.“

Das lokale ehrenamtliche Engagement zahlreicher Bürgerinnen und Bürger, so wie es in der Region geleistet wird, prägt daher auch die Geschäftsphilosophie der Sparkasse. „Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, Sie dabei – so weit uns dies möglich ist – als sicherer, stabiler und verlässlicher Partner zu unterstützen“, führte er fort. Die Sparkasse Erlangen unterstützt gerne die Leistungen gemeinnütziger Einrichtungen und Verbände, und das nicht nur finanziell: über 300 Mitarbeiter der Sparkasse – vom Azubi bis hin zum Vorstand – sind ehrenamtlich tätig.

Spendenübergabe

Weihnachtsspendenübergabe der Sparkasse Erlangen

Auch im Jahr 2010 förderte die Sparkasse Erlangen wieder Einrichtungen mit karitativem und sozialem Charakter sowie Vereine und Institutionen aus den Bereichen Sport, Kultur, Umwelt und Bildung. Bei der Weihnachtsspendenübergabe am 10.12.2010 in der Sparkasse Herzogenaurach, Hauptstraße, konnte ein Vertreter des Vereins eine Spende von Herrn Dr. Peter Buchmann und Bürgermeister Dr. German Hacker entgegennehmen.
„Gerade in der heutigen Zeit ist die ehrenamtliche Betätigung besonders zu würdigen.“, sagte Dr. Peter Buchmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Erlangen. „Unser gesellschaftliches Miteinander wäre ohne sie ein ganzes Stück ärmer“, fuhr er fort. Die Sparkasse Erlangen unterstützt deshalb als sicherer, stabiler und verlässlicher Partner gerne die Leistungen gemeinnütziger Vereine und Institutionen, und das nicht nur finanziell: Die Mitarbeiter der Sparkasse Erlangen sind – vom Azubi bis hin zum Vorstand – in mehr als 300 ehrenamtliche Aktivitäten eingebunden.

Spendenübergabe Sparkasse


Fränkischer Tag

20.000 Euro für die Musikerziehung

18.12.09 Von: Tobias Beck
Spende Die Sparkasse Erlangen fördert Schulen und Vereine in Herzogenaurach, die Kindern und Jugendlichen das Musizieren nahe bringen. Am Ende der Spendenübergabe griff Sparkassenchef Peter Buchmann selbst zur Gitarre.

Allen Grund zur Freude hatten gestern die Vertreter von acht Vereinen und Schulen aus Herzogenaurach und Umgebung. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Erlangen, Peter Buchmann, überreichte ihnen im Sitzungssaal des Rathauses eine Spende in Höhe von 20 000 Euro.

Die Nutznießer dieser großzügigen Zuwendung sind Einrichtungen, die sich dafür einsetzen, dass Kinder und Jugendliche ein Instrument erlernen. „Kinder die ein Instrument spielen, werden zwar nicht unbedingt gleich bessere Menschen, aber Erwachsene, die später weniger Probleme machen als andere“, meinte Bürgermeister German Hacker (SPD), der die Gäste im Rathaus begrüßte. So profitieren von den 20 000 Euro die Chöre der Pfarrgemeinde St. Magdalena genauso wie der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenaurach.
Auch die Grundschulen wurden von der Sparkasse mit einem Weihnachtsgeschenk bedacht. Bei ihnen dient die Spende der Fortführung des Projekts „Jedem Kind ein Instrument“, das sie zusammen mit der Musikschule Herzogenaurach durchführen.

Klaus Peter Sunder, Konrektor der Hauptschule, wird die Spendengelder als Anschubfinanzierung für das Projekt „1st Class Rock“ verwenden, das die Gründung von Schülerbands unterstützt. Natürlich wurden auch die Stadtjugendkapelle und der Spielmannszug Grenzmark nicht vergessen. Beide Kapellen engagieren sich besonders bei der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen an Blasinstrumenten. Auch Dieter Lohmeier von Herzo TV konnte einen Umschlag entgegennehmen. Sein Sender berichte stets über die Konzerte in der Stadt, so Hacker.

Am Ende erklärte Peter Buchmann: „Ich bin zuversichtlich, dass wir in einem Jahr wieder hier stehen werden.“ Dann griff der Sparkassen-Chef selbst zur Gitarre und spielte „When the Saints go Marching in“, wobei die versammelten Vertreter von Vereinen und Schulen inklusive Bürgermeister lautstark mitsangen.