Seniorband – Flockenwirbel – Musik zum Advent

Herzogenaurach – Die Seniorband der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach eröffnete am vergangenen Samstag einen Reigen von Adventskonzerten.


Die Winterlandschaft im Freien passte zur Jahreszeit und zum Konzert, und Norbert Engelmann, Dirigent der Seniorband und Musikalischer Leiter der Stadtjugendkapelle begrüßte zum wiederholten male eine große Zuhörerschaft in der Kirche St. Otto und moderierte informativ und spontan durch das Programm von zwölf Darbietungen. Das Repertoire deckte eine große Bandbreite ab, beginnend mit einem freudigen „Jubilance“, gefolgt von einem träumerischen „Heaven’s Light“. Wie schön die Welt sein kann, war aus dem von Louis Armstrong weltweit bekannten „What a wonderful world“ herauszuhören. Das Orchester spann einen Bogen vom flotten Popsong „All I want for Christmas is you“ bis zur klassischen „Aria“ von J. S. Bach. Die instrumentalen Stücke wurden immer wieder aufgelockert durch Gesangseinlagen von Uwe Klein, der Stücke zum Beispiel von Reinhard Mey und Eric Clapton präsentierte und sich dabei selbst auf der Gitarre begleitete. Mit der Zugabe „Hey Jude“ der Beatles überraschte das Trio Fabian Buck, Percussion, Uwe Klein, Gesang und Gitarre sowie Thomas Heck, Kontrabass, das dankbar applaudierende Publikum. Der Reinerlös aus den Spenden von über 1.000 € wird einem guten Zweck zugeführt, den wiederum Stadtpfarrer Helmut Hetzel bestimmen darf.
Die Seniorband wiederholt dieses Konzert am 8.12.2017 in St. Michael, Großenseebach.
Zu einem größeren Konzert lädt die Stadtjugendkapelle am 10.12.2017 in die Eichwaldhalle nach Puschendorf ein, wo die Seniorband und die Bläserphilharmonie der Stadtjugendkapelle ein circa zweistündiges Programm präsentieren werden.

(Text und Bilder: W. Niewelt)

Weihnachtskonzert

Herzliche Einladung zu einem Gemeinschaftskonzert der Bläserphilharmonie zusammen mit der Seniorband in der Eichwaldhalle, Puschendorf.

Treue Mitglieder im Musiktraditionsverein

Herzogenaurach – Im Vereinsheim der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach wurden am Sonntag 22 Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft zur Stadtjugendkapelle Herzogenaurach geehrt.

Renate Schroff, Zweite Bürgermeisterin, richtete mit Freude ein Grußwort an die Ehrengäste, ist sie doch selbst seit vielen Jahren eng mit der Stadtjugendkapelle verbunden und erinnerte sich, wie sie ihre musizierenden Kinder durch deren Zeit im Blasmusikverein begleitete. Peter Persin, Vizepräsident und selbst seit über 50 Jahren aktiver Musiker in der Stadtjugendkapelle, wusste zu allen Ehrenden in sympathischer Weise deren Hintergrund oder eine Anekdote im Zusammenhang mit dem Verein zu erzählen. Katharina Alfes darf unter den Geehrten auf die längste Mitgliedschaft zurück blicken: 50 Jahre gehört sie der Stadtjugendkapelle an und war in dieser Zeit vielfach aktiv, sei es als Vorstandsmitglied, zusammen mit ihrem Mann Eberhard als Leiterin der Generation 50plus und bis vor kurzem sogar noch sechs Jahre lang als Flötistin in der Seniorband.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Bernd und Kuno Bucher, Stefan und Rolf Jung, Harald Schugk und Hermann Weiler eine Urkunde.
Seit 25 Jahren gehören Manfred Badum, Peter Bock, Ingrid Hausl, Doris Malik, Heidi Müller und Katharina Zollhöfer der Stadtjugendkapelle an, und für zehnjährige Mitgliedschaft durften Johanna Fritz, Peter Maier, Annegret Rümmelein, Frank Runge, Marie und Daniel Scholz, Hartmut Vogt sowie Silke Umminger Urkunde und Anstecknadel entgegennehmen.
Doch nicht nur Mitglieder, sondern auch die Stadtjugendkapelle als Verein erhielt vom Nordbayerischen Musikbund für die mehr als 50-jährige Musiktradition in Herzogenaurach die Silberne Medaille am weiß-blauen Band.

(Text: W. Niewelt, Bild: W. Meschede)

Im Bild, von links nach rechts: Wolfgang Niewelt, Renate Schroff, Peter Bock, Peter Maier, Frank Runge, Katharina Zollhöfer, Annegret Rümmelein, Katharina Alfes, Ilona Scholz, Hermann Weiler, Silke Umminger, Johanna Fritz, Manfred Badum, Stefan Jung, Harald Schugk und Peter Persin.

Weihnachtsfeier 2017

Wir laden Sie herzlich zu unserer Weihnachtsfeier am 1. Advent, den 3. Dezember, im Vereinshaus Herzogenaurach

Rodelbahn und Zeltlager

Herzogenaurach/ Vestenbergsgreuth – Am vorletzten Wochenende trafen sich die Musiker des Jugendorchesters der Stadtjugendkapelle, um gemeinsam einen aufregenden Tag zu verbringen und eine Nacht im Zelt zu übernachten. Am Vormittag startete der Ausflug mit dem Besuch der Rodel- und Snowtubing Bahn in Vestenbergsgreuth. Nach kurzer Zeit war dort nur noch freudiges Gekreische zu hören, denn auf den Bahnen ging es mit hoher Geschwindigkeit den Berg hinab. Anschließend wurden die Jugendlichen von ihren Eltern zurück auf das Gelände der Stadtjugendkapelle gefahren, wo sie fleißig die Zelte für die Nacht aufbauten. Nach einem entspannten Spielenachmittag grillten die Musiker am Abend bei schönem Wetter gemeinsam mit selbst gemachten Salaten und weiteren Köstlichkeiten. Bei Einbruch der Dämmerung gab es sogar noch ein Lagerfeuer, an dem sich aufgewärmt und Stockbrot gegessen wurde. Nach einer sehr regnerischen Nacht in den Zelten wurde der rundum gelungene Tag mit einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen beendet. Betreut wurden die Jugendlichen von ihrer Dirigentin Andrea Kürten, Jugendwartin Doris Hoffmann sowie Alina Zech und Stefan Wolf.

Text: Laureen Eidloth; Bilder: Doris Hoffmann

« Ältere Einträge