Spende aus Adventskonzert überreicht

Herzogenaurach – Eine Spende über 1.000 Euro konnte an Pfarrer Helmut Hetzel überreicht werden.

Im Namen der Seniorband, einem Orchester der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach, überreichte Karl Pech am vergangenen Samstag einen symbolischen Scheck an Pfarrer Helmut Hetzel. 1000 Euro sind der Erlös aus dem vierten Adventskonzert der Seniorband, das sie Anfang Dezember in St. Otto gegeben haben. „Ab dem dritten mal ist es Tradition.“ merkte Hetzel schmunzelnd an. Pech erinnerte sich, wie sehr die Seniorband, ein Erwachsenenorchester der Stadtjugendkapelle, die Adventskonzerte in St. Otto genießen. Dies beginnt mit der hervorragenden Vorbereitung durch den Musikalischen Leiter, Norbert Engelmann, geht über die Proben mit ihm, und wird auch vom Verein unterstützt. Die stets freundliche Aufnahme in St. Otto kommt wohltuend beim Orchester an, und die Seniorband darf bei ihren Konzerten längst auf eine große, treue Zuhörerschaft blicken.
Noch zweimal hat die Seniorband ihren musikalischen Flockenwirbel aufgeführt: In St. Michael, Großenseebach, sowie in der Eichwaldhalle in Puschendorf, dort als Teil eines Gemeinschaftskonzertes mit der Bläserphilharmonie der Stadtjugendkapelle.
Und wieder legte Karl Pech die Spende in die Hände von Pfarrer Hetzel, der weiß, wo Hilfe – auch im hiesigen Umfeld – gebraucht wird. Auch dessen diesmaliger Vorschlag, mit der Spende den an Leukämie erkrankten Jungen Jakob Conrads, der sogar Musikschüler der Stadtjugendkapelle ist, zu unterstützen, stieß auf vollständige Zustimmung. Und die Seniorband wird fleißig auf weitere Auftritte und Konzerte proben.


Im Bild, von links: 1. Vizepräsident der Stadtjugendkapelle Peter Persin, Norbert Engelmann, Karl Pech mit Enkelin Lea, Pfarrer Helmut Hetzel

Bild und Text: W. Niewelt